About

Johannes Müller wechselte nach kurzem Physik-Studium in die Regie-Klasse

der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Während des Studiums

inszenierte er für die K.O.-Projekte der Komischen Oper Berlin, die Volksbühne

Berlin, Ballhaus Ost und Oper Dynamo West, deren Gründungsmitglied er ist.

 

Seit 2010 erarbeitet er mit Philine Rinnert Musiktheaterprojekte, die sowohl

die Vergangenheit der Oper, ihre Wirkung und Techniken ins Visier nehmen,

die aber auch eine Archäologie der Gegenwart sind, von Entertainment, Pop

und Queer Culture.

 

Arbeiten: Frauenliebe, Inc. (2009), Cheap Blood (2010), Intrigo

Internazionale (2010/2011), One Day More/Extravaganza(2012), Opération

Spirituelle (2012), Herculanum (2013), Reading Salomé (2015/2016).

 

Arbeiten für Oper Dynamo West: Der Teufel in Frau Jones (2007), Vom

Schweben (2008), Cairo Shanghai Bombay (2008), Telemondial (2010), Salon

Chris (2014).

Johannes Müller unterichtete an der ZHDK Zürich und ist seit 2016 Mentor im

Performing Arts Program Berlin.

 

Dramaturgie: Tropfen auf heiße Steine/Oper Dynamo West (2008),

Amazonas/Oper Dynamo West (2009), Anfang der Durchsage/Oper Dynamo

West (2014), Musterhaus/Oper Dynamo West (2014), Wake up and

Dream/Nationaltheater Mannheim (2015)

 

Filmarbeiten:

Kunst-Axt (2010), Stürmt den Pallast (2010), Die Schwulen essen Kuchen

(2012), Das grosse Glück (2015)

 

Preise:

Jurypreis Festival Favoriten 2016 für Reading Salomé

Großer Preis der Jury Beldocs/Belgrad 2016 für Das grosse Glück